Melanie Brosowski Autorin

Fantastische Weihnachten in Hamburg

mit einem "Dinner for one"-Star Trek-Fan

Auch dieses Jahr lud das Fantastik Dinner Hamburg wieder zum jährlichen Weihnachts-Treffen in die festlich dekorierte Gaststätte "Am Sportplatzring" nach Hamburg-Stellingen ein. Rund 25 Leute folgten der Einladung in "Star Trek"-Kostümen und in zivil.

 

Nach dem gemeinsamen Essen und dem Austausch von Neuigkeiten ging es gegen 21:00 Uhr dann mit dem Programm los. Thomas Kohlschmidt, Mitglied des Veranstaltungsteams, trug drei trekkig-weihnachtliche Gedichte vor. Anschließend schlüpfte er in die Rolle des Butlers James, bzw. Thomas' aus dem Sketch "Dinner for One". An seiner Seite Shelley, alias "Miss Sophie". Statt der Mulligatawny Suppe und Sherry gab es Vulkanische Plomek Suppe und Chekovs' Wodka, zum Fisch wurde Klingonischer Blutwein serviert, das noch lebendem Gagh wurde von einem Château Picard begleitet und den krönenden Abschluss bildete Obst mit Romulan Ale.

Nach einem würdigen Abgang der beiden Akteure unterhielt ich die Zuhörer mit einem lustigen und einem nachdenklichen Gedicht. Die Pause wurde dann für eine kleine Fotosession einiger Anwesenden genutzt. Dann ging es medial weiter. Es folgte ein Vortrag darüber, wie viel Science Fiction in den "007-Filmen" steckt und ein Rückblick auf die 32. Kunst- und Kulturtage Mümmelmannsberg 2010 sowie eine Vorstellung des Steifens "V wie Vendetta", eine Verfilmung aus dem Jahr 2006 des gleichnamigen Comics von Alan Moore und David Lloyd. Den Abschluss der Präsentation bildete der Trailer zum neuen Buch "Night of the living Trekkies" von Kevin David Anderson und Sam Stall, das auch im Juli 2011 im Heyne Verlag unter dem Titel "Die Nacht der lebenden Trekkies" erscheinen wird. Den kulturellen Höhepunkt des Abends bildete das gemeinsame Karaoke-Singen des Fantastik-Weihnachtsliedes nach der bekannten Melodie "Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum".

Dann ging es ein wenig ruhiger weiter. Rita unterhielt die Anwesenden mit drei Weihnachtsgedichten und den Abschluss des Abends bildete die Verlosung eines gerahmten Original-Gemäldes der Borg-Queen, geschaffen von der Hamburger Künstlerin Rita Wagner.

Natürlich blieb immer Zeit sich zwischendurch zu unterhalten, in Zeitschriften zu blättern, sich über Neuigkeiten auszutauschen und für vieles mehr.

Weiterführende Links

  • FANTASTIK-online
    Fantastik-online ist eine private Homepage vom Freundeskreis für SF, Fantasy & Horror