Melanie Brosowski Autorin

Rezensionen

Im Großen und Ganzen ist es eine tragische Liebes- und Familiengeschichte, eindrücklich erzählt, in einem, wenn man sich darauf einlässt, nachhallenden Stil geschrieben.  

 

 

 

Inhalt:

Natalie ist 14, als der Kriegsdienstverweigerer River, der aus den USA nach Kanada geflohen ist, im Sommer 1966 bei den Wards auf der Milchfarm auftaucht und von ihren Eltern als Helfer eingestellt wird. Die Wards,  bestehend aus Natalie, ihren Eltern und ihren drei Brüder, sind eine hart arbeitende, aber anscheinend glückliche Familie. Bis zu jenem Tag, an dem es zwischen River und Natalie zu mehr kommt. Denn sie ist nicht die einzige in Rivers Leben und als Natalie dies feststellt, nimmt das Schicksal seinen Lauf und endet in einer Katastrophe, die die Familie auseinander brechen lässt.

34 Jahre später liegt Natalies Mutter im Sterben. Sie kehrt nach Hause zurück und lässt auf der Busfahrt nach Atwood die Geschehnisse noch einmal Revue passieren. Zu Hause angekommen wird sie von der Vergangenheit eingeholt, die noch einige Überraschungen für sie offen hält …

  

Kritik:

Die ersten hundert Seiten ziehen sich ziemlich dahin, daran ändern leider auch die verschiedenen Erzählperspektiven und Zeitsprünge nichts. Der Großteil des Buches ist in der Ich-Form geschrieben, was mir einige Probleme bereitete, da ich diesem Stil nichts abgewinnen kann und mich kaum in die fremde Person herein versetzen konnte.

Es ist ein sehr leises Buch, mit einem sehr bilderreichen, ausschweifenden, aber nie langweiligen Schreibstil. Die Beschreibungen sind sehr detailreich und zeichnen ein eindrucksvolles Bild der damaligen Zeit. Die bescheidenen finanziellen Verhältnisse, die Beengtheit einer Kleinstadt, die damaligen Vorurteile der Menschen …

Erst in der zweiten Hälfte des Buches werden aus den anfänglichen Andeutungen Ereignisse, die alte Schuld und Trauer, Geheimnisse und lange Vergessenes heraufbeschwören.

Im Großen und Ganzen ist es eine tragische Liebes- und Familiengeschichte, eindrücklich erzählt, in einem, wenn man sich darauf einlässt, nachhallenden Stil geschrieben.

 

  • Titel: River
  • Autor: Donna Milner
  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Piper
  • Erscheinungsjahr: 2008
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492051626
  • ISBN-13: 978-3492051620